Alpiner Klub Karwendler Innsbruck

Archiv

Immer wieder zieht es mich zum Herbstende auf den Tristkopf. Diesmal allerdings nicht alleine, im Bergaufstress, sondern mit meiner Tochter Martina gemütlicher, aber doch zügig.

Schon wieder ist Herbst, schon wieder Nebeldecke, aber noch immer kein Schnee. Somit entschließe ich mich wieder einmal auf den Tristkopf zu wandern. Noch immer ist das Schotterwerk hässlich und die Motocrossbahn ist auch noch immer in Betrieb.

Die dicke Wolkendecke drückt aufs Gemüt. Da heute mit Klettern wohl nichts Gescheites machbar ist, lockt mich der Blick auf die WebCams zum Wandern.