Alpiner Klub Karwendler Innsbruck

Nachdem ich nun fast das halbe Jahr in Wien verbracht habe , freue ich mich doppelt dass sich doch noch eine Salzburg – Tirol – Verbindungstour

Es macht Sinn, den Zustieg mit dem MB zu verkürzen. Somit überrede ich Peter zum Radeln.

Da der Kaiser doch ziemlich mittig zwischen Salzburg und Innsbruck liegt, treffe ich Kay um 8.00 an der Mautstelle Griesneralm.

Peter ist mit seiner Renate auf Kalymnos und so habe ich wieder einmal die Möglichkeit zum Fremdgehen.

Irgendwie kann ich Peter zu keiner Dachsteintour überreden. Die Anfahrt ist ihm offensichtlich zu weit.

Die nächste Hitzewelle erreicht langsam ihren Höhepunkt. Somit scheidet leider ein langer Zustieg aus und auch schattig soll die

Die Temperaturen steigen und somit muss wieder etwas nördliches her. Bei den N-Wänden der Reiteralpe kennen wir fast alles, aber die „Lachenden Steine“ fehlen noch.

Mein Knie rebelliert. Die geliebten langen Touren mit langem Zustieg sind leider nicht möglich. Peter erbarmt sich meiner und empfiehlt die Alpawand.

Vor 26 Jahren kämpfte sich meine liebe Frau bei fast Schlechtwetter und vollentbranntem Bohrhakenstreit ( und somit abgeflexten Haken und fast keine Normalhaken)

Hitzetage bieten sich immer für nachmittägliche Untersbergklettereien an.