Alpiner Klub Karwendler Innsbruck

Da der Start mit Gerhard vor 2 Tagen so gut funktionierte, verlegen wir nun den Treffpunkt um eine Stunde früher. 3.30 Uhr lässt

Die Medienberichte zeugen von Massenanstürmen auf den Hocharn an den letzten Wochenenden mit angeblich bis zu 600!? Besteigungen.

Die Tourenplanung gestaltet sich schwierig. Nord oder Süd-Seite? Wenig Andrang. Fön mit bis zu 60 km/h am Hauptkamm, also eher nicht zu hoch hinaus.

Wer sagt da, die Sommerzeitumstellung würde den Biorhythmus negativ beeinflussen!

Endlich gibt es sie wieder, die DVTs ( Donnerstag-Vormittag-Tour). Um ¼ nach 6 Uhr starte ich bei traumhaftem Sonnenaufgang vom Arthurhausparkplatz in Richtung

Um 8.00 wache ich mit einem leichten Ziehen in den Oberschenkel vom Vortag auf. Die Sonne scheint bereits im Zimmer.

Discoparties gehen bei 50+ Bergsteiger doch nicht mehr spurlos vorüber, weshalb ich erst um 10.00 Uhr aufbreche.

Meine Zehen sind nach den Erfrierungen von vor 1 Woche auf der Schöntalspitze noch immer ganz taub.

Es war einmal: Eis in der Schlucht, Wolken in der Wand und dann der Verhauer in Richtung Kraxentrager Nordwand… aber heut sollt alles anders werden.

Es ist ein Kampf um jede Minute. Ich gehe normal nie nach 7.00 und Peter nie vor 11.00 Uhr auf Schitour.