Alpiner Klub Karwendler Innsbruck

Der Wetterbericht verspricht drei Tage bestes Wetter und Felix und ich haben frei. Also auf zu einer Runde die wir uns schon länger ausgedacht haben

Leider ist die Achillessehne meiner jüngsten Tochter noch immer beleidigt, weshalb ich unser Wochenendprogramm

Olivia und ich starten gegen halb sechs vom Hafelekar in Richtung Kemacher. Der Nebel ist leider nicht dicht genug und wir finden doch glatt den Einstieg in den Klettersteig.

Da sich Wetter gestern Samstag deutlich besser als prognostiziert präsentierte entschied ich mich dem Massenauflauf auf den Pisten auszuweichen und

Martina liegt mir schon länger in den Ohren, sie würde gerne einmal auf den Glockner. Bisher habe ich mich immer erfolgreich geweigert, unseren „Höchsten“ als „Normalbergsteiger“ zu bezwingen

Und prompt muss das Wetter zum Wochenende hin umschlagen. Der Regen ist zwar für die Natur ein Segen,

Warum in die Ferne schweifen, wenn es bei uns auch heiß ist. Nach diesem Motto fand der heurige Familienurlaub im Passeiertal statt.

Es geht schon wieder los. Die Wochenenden sind nass. Die Kletterpatschen haben Urlaub.

Auch zu den heurigen Sommersonnwendfeuern fanden sich wieder elf Begeisterte,die einen schwerpepacktem Rucksack

Immer wieder zieht es mich zum Herbstende auf den Tristkopf. Diesmal allerdings nicht alleine, im Bergaufstress, sondern mit meiner Tochter Martina gemütlicher, aber doch zügig.