Alpiner Klub Karwendler Innsbruck

Archiv für den Monat August 2017

Nachdem ich heuer beim Ötzi „leider“ (gottseidank) keinen Startplatz bekommen habe, konnte ich endlich, wie bereits seit Jahren geplant, beim Alpenbrevet in der Schweiz starten.

Am Samstag hat ich die Ehre zwei Freunde um 5 Uhr früh auf Scharnitz zum Start des Karwendelmarsches zu fahren. Ausgemacht war auch der Empfang in Pertisau. Damit bot sich das Rofan für die Zeit dazwischen an. Zum Klettern hab ich niemand gefunden und so fiel die Wahl auf Gipfelsammeln und Klettersteige abklappern.

Am Samstag hatten Ossi und ich wieder einmal eine Kletterfahrt geplant – und ich durfte aussuchen.

Spontan sagt Gert für diese Genußkletterei zu. Kurze Anfahrt, relativ kurzer Zustieg und Plaisierkletterei.

Habe letztes Wochenende mit Erich eine weitere Dolomitenfahrt unternommen. Samstag starteten wir bereits vor 6 um dem üblichen Wochenendstau auszuweichen.

Zur Regeneration von ein paar RR Kilometern ging’s am vergangenen Feiertag ins Val Saisera. Der erste Teil der Tour vom Parkplatz bis zum Rifugio Pellarini gestaltete sich

Nach dem Urlaub müssen die steifen Glieder wieder etwas durchgebogen werden und was hilft da besser, als eine Klettertour.

Dieses mal ging es auf die Aldranser Alm. Zu sechst radelten wir vom Parkplatz beim Kreisverkehr los. Manche mit Motor manche ohne – angekommen sind wir jedoch alle.

Die körperliche, als auch die geistige Leistung schwindet zunehmend und da hilft nur eins: ab in den Süden! Als Ersatz für meine 2. Tochter nehmen wir die Schwiegermutter mit und so fliegen wir zu sechst von Salzburg nach Zakynthos.

Immer wenn man bei Bozen vorbeifährt sticht einem der nordwestlichste Eckpfeiler des Schlern ins Auge.