Alpiner Klub Karwendler Innsbruck

Archiv für den Tag 16. August 2014

Nachdem uns Georg in einer kleinen Motorsportaktion  erstaunlicherweise lebend zum Ausgangspunkt am Parkplatz am Talende des Weißenbachtals brauchte marschierten wir bei perfektem Wetter zuerst wie geplant Richtung 5. Hornspitze. Im Vergleich zu unseren gewohnten Schitouren hatten offenbar einige Gleichgesinnte dieselbe Idee. Somit entschlossen wir uns an der Moaser Flecke von der Autobahn links Richtung Turnerkamp abzubiegen. In der Folge stiegen wir zuerst über Moränengelände und anschließend über die Überreste des Trattenbachkees bis… Weiterlesen

In der vergangenen Saison boten sich die Dolomiten als ein  ideales Testgelände für die Belag Entwickler der Schiindustrie an womit wir diese Gegend sinnvollerweise mit den handelsüblichen Brettern nicht aufsuchten. Zur Erkundung der heurigen Schneelage trafen wir uns zeitig am Sonntag in der Früh am Pragser Wildsee. Nach einer kleinen Eingehphase begann die traditionelle Spurarbeit zuerst mit Schi und später zu Fuß durch eine perfekte Variation von verwinkelten Rinnen bis zum höchsten… Weiterlesen

Am 24.11 fuhren Olivia & Christian & Roman und ich für einen Tagestrip nach Arco. Chris und Roman Kletterten zwei sehr schöne Touren an der Coste  dell Anglone,  Olivia und ich entschieden sich für Pian dela Paia. Mit zwei zusätzlichen Einstiegslängen kletterten wir dort 13 sehr schöne Seillängen der Via del Angelo. viktor & olivia

Es ist zum Verzweifeln. Der letzte Tag in dieser Saison zum Alpinklettern und niemand hat Zeit. Ich habe praktisch jeden, der irgendwie Gehen oder Klettern kann angerufen, aber niemand hat Zeit. Von Wirtschaftskrise keine Spur, alle haben Arbeit bis über beide Ohren. Also muss ich mich alleine auf den Weg machen. Im nebeltrüben Morgengrauen fahre ich zur Wimbachbrücke und radle zur Kührointalm. Für den Umstand, dass ich mich in einem Nationalpark befinde… Weiterlesen

Man könnte meinen, ich wäre einseitig, da uns das Kletterfieber schon wieder zum Hochkönig treibt, aber Peter wollte es diesmal wieder einmal wissen. Die „Opera vertical“ schlägt er als heutiges Tourenziel vor. Er sei diese Tour bereits vor 12 Jahren geklettert und beschreibt sie mir als nicht allzu schwierig und gut gesichert. Ein wenig mulmig ist mir bei diesem Gedanken schon, aber es sei eine der besten Kletterrouten am Hochkönig und das… Weiterlesen

Der nicht angekündigte Dauerregen am Samstag in Salzburg bringt mich fast zur Verzweiflung, insbesondere, da bereits am letzten Wochenende die Klettertour nach 10 Meter wegen Regen endete. Meine liebe Frau hat Erbarmen mit mir und verzichtet auf den obligatorischen Familiensonntag und somit kommt Hoffnung auf, dass vielleicht doch noch ein paar Klettermeter absolviert werden können. Eines ist aber auch klar, nördlich des Pass Lueg geht nichts, da die Berge wie frisch gewaschen… Weiterlesen

„Es gibt kein Bier auf Hawaii…“ so, oder so ähnlich geht ein Schlager aus vergangenen Zeiten. Wir waren zwar nicht auf Hawaii, besitzen weder Surfbrett noch  wollten wir einen Vulkan besteigen. Aber trotzdem gab es kein Bier, und das auf einer Alpenvereins Hütte, das war neu. So geschehen auf dem Heinrich Schwaiger Haus in den Hohen Tauern. Fairerweise muss ich erwähnen, dass wir bei einem Anruf auf der Hütte vorgewarnt wurden….aber trotzdem…… Weiterlesen

Am 11.9. war die Faszinosum Karwendulum am Sonnjoch unser Kletterziel. Am Abend war eine Kaltfront vorausgesagt, darum begnügten wir uns mit dieser 8 SL Tour. Inklusive einer guten Stunde Zustieg und teilweise gar nicht so einfachen Kletterstellen, die noch dazu recht dürftig mit wenig vertrauenerweckenden Haken gesichert waren, verbrachten wir doch den ganzen Tag im Gebirge. Auf der Heimfahrt kam uns bereits die Wetterfront entgegen. Gut, dass wir heute keine längere Tour… Weiterlesen

Am Freitag den 5.7. trafen wir uns um 9:30Uhr am Flughafen in München beim Etihad Airways Schalter. Einige Teilnehmer und Rainer unser Bergführer kamen wegen des S-Bahnausfalls erst um 10Uhr. Danach checkten wir planmäßig ein und marschierten ohne Probleme durch die Sicherheitskontrolle. Der erste Flug führte uns mit einem A330 nach Abu Dhabi wo wir noch einen Aufenthalt von 2, Std hatten bevor wir weiter nach Islamabad flogen und dort um 2:30Uhr… Weiterlesen

Wieder einmal ging es nach einer längeren Kletterpause  Richtung Dolomiten. Kurz vor unserem eigentlichen Ziel am Selleajoch mussten wir wegen der zu niedrigen Temperaturen auf eine Südwand um planen – so fuhren wir zur Tofana. Schnell entschlossen stiegen wir in die Pfeilerkannte des 2.Pfeilers ein. Über hübsche Kletterei gelangten wir zur Schlüssellänge, den fotogenen Quergang den Olivia mit Genus meisterte. Nach ein paar luftigen 5er Längen gelangten wir zum Ausstieg von diesem… Weiterlesen